Startseite ber uns Beitragen




Escort, Inc.



Tweets by @CrittendenAuto






Formel-1-Saison 2008: Großer Preis von Kanada

American Government Special Collections Reference Desk

Open Wheel Racing Topics:  Canadaian Grand Prix

Formel-1-Saison 2008: Großer Preis von Kanada

Wikinews
June 14, 2008


Montreal (Kanada), 14.06.2008 - Vom Freitag, den 6. Juni bis Sonntag, den 8. Juni fuhren die Fahrer der Formel 1 beim Großen Preis von Kanada in Montreal ihren siebten WM-Lauf.

Mit einem Sieg vom Startplatz Zwei übernahm der Pole Robert Kubica im BMW Sauber die Führung in der Gesamtwertung vom Briten Lewis Hamilton im McLaren Mercedes, der von der Pole-Position startete, aber nach einem Auffahrunfall in der Boxengasse ausschied.

Training

Im ersten Training regnete es. Felipe Massa im Ferrari wurde schnellster im ersten Training mit einer Bestzeit von 1:17,553 Minuten vor Robert Kubica. Dritter wurde im McLaren-Mercedes Heikki Kovalainen.

Am Freitagnachmittag herrschten beim zweiten Training in Montréal Temperaturen von weniger als 20 Grad Celsius. Lewis Hamilton im McLaren-Mercedes wurde mit 1:15,752 Minuten Trainingsschnellster. Zweiter wurde der Pole Robert Kubica vor Kimi Räikkönen.

Am Samstagmorgen herrschte besseres Wetter als den Tag zuvor. Überraschend wurde Nico Rosberg im Williams-Toyota Schnellster. 21 Minuten vor Schluss krachte der deutsche Sebastian Vettel am Ende von Kurve Acht in die Mauer und zerlegte dabei seinen Rennwagen völlig. Am Ende des Tages kamen wegen eines „Mauerkusses“ von Sébastien Bourdais noch einmal gelbe Flaggen raus.

Qualifying

Im Qualifying holte sich Lewis Hamilton mit einer Zeit von 1:17,886 Minuten die Pole-Position. Zweitschnellster wurde der Pole Robert Kubica in einem BMW. Weltmeister Kimi Räikkönen wurde Dritter. Nico Rosberg war schnellster Deutscher. Er erreichte Platz Fünf. Zweitbester Deutscher war BMW-Sauber-Fahrer Nick Heidfeld. Auf Platz 11 landete Timo Glock und Adrian Sutil landete an 18. Stelle.

Für Lewis Hamilton war es die zweite Pole-Position in dieser Saison. Bereits zum Auftakt in Melbourne war er im Qualifying der Schnellste.

Rennen

Vor einem Jahr hatte der 23-jährige Pole Robert Kubica einen schweren Unfall überstanden. Nach 70 abwechslungsreichen Runden konnte Robert Kubica im BMW vor rund 100.000 Zuschauern seinen ersten Sieg erringen. Zweiter wurde der Deutsche Nick Heidfeld, der 16,4 Sekunden nach Kubica ins Ziel einfuhr, und Dritter wurde der Schotte David Coulthard im Red Bull.

Der führende Lewis Hamilton hatte in der Boxengasse einen kuriosen Auffahrunfall. Denn er rammte den wegen einer roten Ampel wartenden WM-Erzrivalen Kimi Räikkönen im Ferrari, der ebenfalls ausschied. Die Entscheidung im internen BMW-Duell fiel in der 49. Runde, als Kubica seinen zweiten Boxenstopp einlegte. Heidfeld war mit einer Ein-Stopp-Strategie unterwegs. Sebastian Vettel startete das Rennen aus der Boxengasse und wurde Achter. Nico Rosberg musste dreimal an die Box und wurde noch Zehnter.

Nach dem Rennen des Großen Preises von Kanada führt Robert Kubica mit 42 Punkten vor Hamilton und Massa mit 38 Punkten die WM-Wertung an.

This article is licensed under the Creative Commons Attribution 2.5 License.

Connect with The Crittenden Automotive Library

The Crittenden Automotive Library at Google+ The Crittenden Automotive Library on Facebook The Crittenden Automotive Library on Instagram The Crittenden Automotive Library at The Internet Archive The Crittenden Automotive Library on Pinterest The Crittenden Automotive Library on Twitter The Crittenden Automotive Library on Tumblr
 


The Crittenden Automotive Library

Home Page    About Us    Contribute